Siegtal Radweg

Der Siegtal Radweg führt entspannte 60 km entlang an ursprünglichen und weiten Flussauen in mitten wunderbarer Natur. Er erstreckt sich direkt von der Mündung der schönen Sieg bis nach Windeck und kann auch von Familien mit Kindern oder älteren Menschen befahren werden. Fast die gesamte Strecke führt dabei über gut asphaltierte Wege, die gut 3 Meter breit sind. Durch die geringen Steigungen ist der Siegtal Radweg auch hervorragend für untrainerte Radfans geeignet. Da sich der Radweg nicht nur durch die beeindruckende Natur und eine einmalige Pflanzen- und Tierwelt zieht, sondern auch an vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten vorbei führt, lohnt es sich in jedem Fall das ein oder andere Mal das Fahrrad gegen die Wanderschuhe zu tauschen und die kulturellen Highlights zu Fuss zu entdecken. Auf den einzelnen Etappen laden auch zahlreiche Gasthäuser zum verweilen ein, und verwöhnen die Gäste mit erfrischenden Getränken und kulinarischen Köstlichkeiten.
Der Siegtal Radweg ist im übrigen sehr gut beschildert und kann zu fast jeder Jahreszeit problemlos befahren werden. Während der gesamten Tour hat man einen atemberaubenden Flussblick, bei dem es sicher eine Menge zu entdecken gibt. Damit man auch perfekten Schutz hat sollte man in keinem Fall auf einen Fahrradhelm verzichten. Dieser schützt nämlich bei einem Sturz vor Verletzungen.
Die Siegtal Radweg ist im übrigen von beiden Seiten befahrbar, und bildet gerade im Bereich seiner Flusslandschaft ein einmaliges Fotomotiv. Wer nicht unbedingt im Gasthaus einkehren will, kann auch am Flussufer Rast machen und bei einem Picknick die Fische beobachten. Da der Radweg als „leicht“ eingestuft wird, ist er besonders familienfreundlich. Besonders Kinder freuen sich im Sommer über eine Pause an den Siebauen, wo es sich hervorragend Baden lässt. Auch den Wasserfall in Schladern sollte man unbedingt bei seiner Tour besuchen.

Radreise auf dem Siegtalradweg: