Beliebte Radmarathons in Österreich

Die Radmarathons in Österreich sind aufgrund der Anstiege und Abfahrten zu den Alpenpässen besonders beliebt. Die beliebtesten Radmarathons in Österreich möchte ich hier einmal vorstellen.

Ötztaler Radmarathon

Der Ötztaler Radmarathon ist der wohl beliebteste Radmarathon in Österreich. Mit einer Länge von 238km und 5500 Höhenmeter müssen die Teilnehmer schon sehr viel trainiert haben, um die Strecke zu absolvieren. Vom Start in Sölden führt die Strecke durch das Ötztal bis zum Taleingang wo man zum Kühtaisattal abbiegt. Von dort geht es runter nach Innsbruck und es folgt der Anstieg zum Brennerpass. Von dort geht es runter nach Sterzing und weiter über den Jaufenpass. Vom Jaufenpass folgt eine Abfahrt ins Passeiertal und dann der finale Anstieg zum Timmelsjoch. Von hier geht es fast nur noch bergab zurück nach Sölden.

Dreiländergiro

Der Dreiländergiro startet in Nauders in Österreich und führt über den Reschenpass, das Stilfser Joch und den Ofenpass zurück nach Nauders. Der größte Teil der Strecke ist nicht in Österreich sondern in Italien und der Schweiz. Besonders der Anstieg von Prad am Stilfserjoch hoch zum Stilfserjoch man die Strecke des Dreiländergiro für Rennradfahrer besonders interessant. Der Dreiländergiro hat eine Länge von circa 168 Kilometern bei 3300 Höhenmetern.

Video auf Youtube zum Dreiländergiro 2015:

Arlberg Giro

Der Arlberg Giro startet in dem beliebten Wintersportort Sankt Anton und führt die Rennradfahrer hinauf zum Arlbergpass. Vom Arlbergpass folgt eine rasante Abfahrt hinunter nach Bludenz. Über Montafon folgt der Anstieg zum Silvrettapass und die aschließende Abfahrt im Paznauntal bis man wieder nach circa 150km und 2500 Höhenmetern Sankt Anton am Arlberg erreicht.