Auf dem Ostseeküsten Radweg kann man viel erleben

An der Ostsee machen viele Menschen Urlaub. Sei es in Deutschland, Dänemark, Schweden Polen oder in den anderen Anliegerstaaten der Ostsee. Und natürlich hat das auch seinen Grund. Denn die Ostsee ist schön, vielseitig und bietet neben der Abwechslung auch viel Erholung und eine atemberaubende Natur. Um möglichst viel von der Ostseeküste zu sehen und nicht nur an einem Ort zu sein, ist eine Tour entlang der Küste natürlich sinnvoll und vor allem auch viel eindrucksvoller. Mit dem Fahrrad kann man dafür sogar den Ostseeküsten Radweg nutzen, der prinzipiell einmal um die gesamte Ostsee an Land entlang führt. Natürlich sind die insgesamt etwa 7.980 Kilometer ein einem Leben kaum zu schaffen. Aber man kann sich ja einzelne Etappen aussuchen, die man dann auf dem Ostseeküsten Radweg befährt.

Schon in Deutschland gibt es viel zu sehen

Der Ostseeküsten Radweg ist schon in Deutschland sehr lang. Mit etwa 796 Kilometer schlängelt sich der Radweg entlang der gesamten deutschen Ostseeküste von Flensburg bis zur polnischen Grenze auf Usedom. Und dabei sind die Umrundungen der Inseln beispielsweise von Rügen gar nicht mal mit eingeschlossen. Es gibt also schon in Deutschland auf dem Ostseeküsten Radweg sehr viel zu sehen und auch hierzulande ist es bei der langen Strecke sinnvoll, sich einzelne bestimmte Etappen oder Regionen herauszusuchen, die man mit dem Fahrrad befahren möchte. Natürlich geht auch die gesamte Strecke, aber dafür braucht man natürlich mehr als eine Woche, wenn man nicht gerade im Tempo der Tour de France fahren möchte und auch etwas von der Landschaft intensiv erkunden möchte.

Im Ausland kann man auch entlang der Küste fahren

Natürlich ist es auch sehr gut möglich, dass man mit dem Fahrrad ins Ausland reist und dort den Ostseeküsten Radweg entlang radelt. Schließlich gibt es dort noch viel intensivere Eindrücke zu sammeln. Denn andere Länder haben andere Kulturen und auch die Menschen dort leben anders. Und genau dann bekommt man natürlich noch viel einprägsamere Urlaubseindrücke, die sich als Erlebnisse sicher ins Gedächtnis brennen. Auf jeden Fall lohnt es sich aber, auch mal auf dem Ostseeküsten Radweg den Urlaub zu verbringen, egal, ob in Deutschland oder in den Anliegerstaaten der Baltischen See.

Fahrradtour auf dem Ostseeküstenradweg

Lahntal Radweg

Der Lahntal Radweg führt direkt am Ufer der Lahn entlang und schlängelt sich durch eine zauberhafte Landschaft. Ich bin ihn gemeinsam mit Freunden in mehreren Etappen gefahren. Gestartet sind wir in Marburg und unser Ziel war Braubach am Anfang des Rheintals. In Marburg haben wir zuerst das Landgrafenschloss besucht. Dann begann unsere Reise mit dem Rad und wir fuhren etwa 50 km bis nach Wetzlar. Dabei fuhren wir unter anderem durch Niederweimar, Wolfshausen und Gießen. In Wetzlar übernachteten wir. Am nächsten Tag bummelten wir durch die herrliche Innenstadt und besuchten auch den Dom. Nach einer weiteren Übernachtung in Wetzlar starteten wir am nächsten Morgen und fuhren weiter nach Weilburg. Die Strecke beträgt etwa 29 km. Beeindruckend war direkt der Anfang der Tour mit der Überquerung der steinernen Brücke, die aus Wetzlar hinaus führt. Auf dem Lahntal Radweg ging es dann weiter Richtung Solms, wo das Schloss Braunfels liegt. Im Innenhof haben wir einen Kaffee getrunken und das schöne Wetter genossen. In Weilburg haben wir schließlich das herrliche Renaissanceschloss besichtigt und sind durch die wunderschönen Parkanlagen spaziert. Die nächste Etappe des Lahntal Radwegs führt 33 km bis Limburg. Wir fuhren über Aumenau und Runkel, wo wir nur einen kurzen Halt einlegten. Ein Höhepunkt auf dieser Etappe des Lahntal Radwegs war die Besichtigung der Burgruine mit Museum in Runkel. Auch der Ort selbst strahlt noch immer ein mittelalterliches Flair aus, fast so als wenn hier die Zeit stehen geblieben wäre. Später in Limburg starteten wir natürlich auch dem Dom einen Besuch ab. Die nächste Etappe ist etwa 47 km lang und führt von Limburg nach Bad Ems. Der Lahntal Radweg führt am Kloster Arnstein vorbei und dann durch wunderschöne Wälder bis zum Bergfried der Burg Nassau. Im Heilbad Bad Ems haben wir pausiert und die vielen Hallen- und Freibadanlagen genutzt. Weiter ging es auf dem Lahntal Radweg bis zur Loreley. Selbstverständlich haben wir auch den Loreley-Felsen besucht. Weiter nach Braubach ging es dann mit dem Schiff, wo wir die traumhafte Aussicht genießen konnten.

Die Lahn von der Quelle bis zur Mündung

Radreise auf dem Saale Radweg

Wer auf der Suche nach einer sowohl kulturell, als auch landschaftlich reizvollen Route für die nächste Radtour ist, sollte sich unbedingt mit dem Saale Radweg beschäftigen. Der 403 Kilometer lange Saale Radweg , der in 9 Etappen unterteilt ist, zeichnet sich insbesondere durch seine Vielseitigkeit aus und verfügt über jede Menge Highlights.

Der Saale Radweg ist fast durchgehend gut ausgebaut und führt in der Regel über asphaltierte Wege in Wassernähe. Größere Steigungen gibt es nur vereinzelt auf den ersten 4 Etappen zwischen der Quelle der Saale und der Stadt Saalfeld.

Von der Quelle der Saale in Zell führt die erste Etappe durch die malerische Landschaft des Fichtelgebirges und endet nach 34 Kilometern in der Stadt Hof. Die zweite Etappe führt durch eine hügelige Landschaft, die von vielen Wäldern geprägt ist, von Hof ins 29 Kilometer entfernte Blankenstein in Thüringen. Von dort aus führt die dritte Etappe des Saale Radweg entlang des Bleiloch Stausees, welcher der größte Stausee Deutschlands ist, bis in 44 Kilometer entfernte Ziegenrück. Auf der vierten Etappe passiert man die Talsperre Hohenwarte, die eine der größten Europas ist und erreicht Nach 42 Kilometern das sehenswerte Saalfeld. Ab der fünften Etappe zwischen Saalfeld und Jena, die 54 Kilometer lang ist, nehmen die Steigungen deutlich ab. In der lebhaften Universitätsstadt Jena beginnt die sechste Etappe, die durch das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut auf 49 Kilometern nach Naumburg führt. Von der sehenswerten Domstadt Naumburg geht es auf der siebten Etappe durch eine reizvolle Auenlandschaft weiter ins 61 Kilometer entfernte Halle in Sachsen Anhalt. Die achte Etappe führt über 58 Kilometer von Halle nach Bernburg, wo die neunte und letzte Etappe beginnt, die auf 32 Kilometern durch das UNESCO Biosphärenreservat Mittelelbe bis zur Saalemündung führt.

Radfahren auf dem Saale Radweg

Bikeparks in Deutschland

Es gibt eine Vielzahl von Radsportarten, die unterschiedliche Anforderungen an den Fahrer stellen. Mountainbiking ist dabei eine der anspruchsvollsten Radsportarten und stellt, je nach Gelände, sehr hohe Anforderungen an den Fahrer.

Sobald man jedoch ein wenig Erfahrung gesammelt hat und darum bestrebt ist, sich schrittweise zu steigern. Zu diesem Zweck benötigt man angemessene Strecken, die sowohl eine langsame, schrittweise Steigerung des Schwierigkeitsgrads bieten, als auch das Verletzungsrisiko berechenbar bleiben lassen. Solche Strecken in freier Natur zu finden ist jedoch sehr schwer. Einerseits befinden sich viele potentiell geeignete Gebiete in Naturschutzgebieten, in denen sich Mountainbiking automatisch verbietet. Andererseits sind dies keine Strecken die für Extrem-Radsport gedacht sind. Deshalb werden sie auch nicht zu diesem Zweck beaufsichtigt oder gar gepflegt. Es handelt sich entsprechend um Naturlandschaften, die einem stetigen Wechsel unterliegen und unberechenbar sind. Besonders beim Downhill Mountainbiking, bei dem ab einer gewissen Geschwindigkeit kaum noch alternative Strecken rechtzeitig zu finden sind, besteht ein erhebliches Verletzungsrisiko.

Aus diesem Grund gibt es eine ganze Reihe von Bikeparks in Deutschland. Dies sind genau für diesen Sport ausgelegte Landschaften, die überschaubar gestaltet sind, andauernd gepflegt werden und man im Notfall nicht auf sich allein gestellt ist.

Es gibt rund 80 Bikeparks in Deutschland, die zwar schwerpunktmäßig in bergigen Regionen gelegen sind, jedoch bundesweit mit moderater Fahrtzeit zu erreichen sind.

Bikeparks in Deutschland sind so gestaltet, dass sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene ideale Strecken findne und zumeist auch leicht erreichbare alternative Abschnitte finden, falls sie sich überschätzt haben sollten. Neben dem beliebten Downhill, bietet ein Bikepark auch in der Regel Strecken für Bikercross, Single Trail, Freeride und Slopestyle Fahren. Ein Service, den Bikeparks in Deutschland bieten, sind Lifte, für das erreichen der Gipfel.

Video vom Emser Bikepark

Radreise auf dem Isarradweg

Der Isarradweg eignet sich sehr gut für eine fünf tägige Radreise und bietet dem Radfahrer dabei jeden Tag neue Eindrücke mit neuen Erlebnissen. Zu einer Radreise auf dem Isarradweg reist man am besten mit der Deutschen Bahn bis nach Scharnitz an. Wer jetzt zur Quelle der Isar fahren möchte braucht am besten ein Mountainbike, da es gutes Stück in das Karwendelgebirge hinein geht. Wer lediglich mit dem Tourenrad unterwegs ist fährt direkt mit dem Tourenrad flussabwärts Richtung Mittenwald. Von Mittenwald fährt man mit dem Fahrrad nach Krün und weiter entlang des Sylvensteinstausee bis nach Bad Tölz. Die durch die Fernsehserie der Bulle von Tölz bekannte Stadt lädt mit seiner historischen Innenstadt zu einer Übernachtung und einem Einkaufsbummel ein. Am dritten Tag der Radreise auf dem Isarradweg verlässt man die Alpen und fährt durch die Ausläufer der Alpen bis zur Landeshaupt Bayerns bis nach München. Auch München hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten die man auf seiner Reise sehen sollte. Der nächste Tag beginnt mit einem einrollen im Englischen Garten bis man mit dem Fahrrad Ismaning erreicht. Von Ismaning fährt man weiter über Freising, Landshut, Dingolfing und Landau bis zur Mündung der Isar in die Donau bei Deggendorf. Von Deggendorf kommt man nach einer fünftägigen Radreise auf dem Isarradweg wieder bequem mit der Bahn zum Ausgangspunkt seiner Radreise.

Bilder einer Radtour im Winter auf dem Isarradweg

Fahrradgeschäft Wien

Das Fahrradgeschäft Wien ist Teil einer neuen Bewegung, für natürliche Mobilität. Fahrradfahren in Städten ist beliebter denn je. Das Angebot bei neuen Modellen von Fahrrädern ist für viele Menschen Anreiz, einmal über ihre Gewohnheiten der Fortbewegung nachzudenken. Das Fahrradgeschäft Wien bietet zu diesem Zweck genau diese Modelle von Fahrrädern an. E-Bikes oder als Pedelec bekannte Modelle unterstützen den Nutzer, aber auch herkömmliche Fahrräder mit Gangschaltung sind mittlerweile so komfortabel und sportlich, dass man auch in Wien gern mit dem Rad unterwegs ist. Dort wo viele Fahrräder gebraucht werden, genau dort braucht man in Wien das Fahrradgeschäft Wien mit seinem attraktiven Angebot und dem guten Service.

Fahrradfahren in Wien mit Hilfe des Fahrradgeschäft Wien

Ein Teil der Motivation für das Umsteigen auf das Fahrrad entsteht über die Attraktivität des Fahrrad an sich. Nur interessante und wirklich gute Modelle garantieren bei Fahrradfahren wirkliches Vergnügen. Dazu zählt natürlich auch die Sicherheit und der bequeme Komfort. Das Fahrradgeschäft Wien liefert hier mit seiner Beratung auch genau die Argumente und dieser Service informiert wirklich. Das Fahrradgeschäft Wien sorgt so für mehr Motivation beim Fahrrad fahren in Wien. Worauf kommt es aber genau an, wenn man sich wirklich mit dem Gedanken trägt aufs Fahrrad in der Stadt umzusteigen? Langfristig spart man viele Kosten, denn etwa Parkgebühren, Aufwand einen Parkplatz zu finden und das Auto als Kostenfaktor spielen eine gewichtige Rolle. Auch Wien gehört zu den Metropolen in denen man mit dem Auto öfters im Stau steht.

Das Fahrradgeschäft Wien und seine Leistungen

Die Intention ist klar zu erkennen, denn in einer Stadt braucht man die Freiheit der Mobilität, das Fahrradgeschäft Wien unterstützt genau diese Leistungen. So wird der Trend erst verwirklicht, denn man braucht gute Fahrräder und die bekommt man im Fahrradgeschäft Wien.

Video ein Fahrt mit dem Fahrrad durch Wien

Altmühltalradweg

Von Gunzenhausen bis Kelheim verläuft der Altmühltalradweg über 167 Kilometer quer durch den Naturpark Altmühltal und folgt dabei der Altmühl von der Quelle bis zu ihrer Mündung in die Donau. Der Weg führt durch lauschige Wachholderhaine und alte Burgen und Schlösser liegen unmittelbar an der Strecke und können besichtigt werden. In idyllischen Orten kann man sich in gemütlichen Gaststätten zu einer Stärkung niederlassen und es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten zum Übernachten.Auf dem Weg durch die Juraalb bewundert man mächtige Felsgruppen sowie die grünen Wiesenlandschaften, die das Flussufer säumen.

Geschichte erleben auf dem Altmühltalradweg

Die Region um den Altmühltalradweg war einst von den Römern besiedelt und bildetet das Grenzgebiet zwischen dem Römischen Reich und Germanien. Auch der Limes verlief hier. Besonders zwischen Rothenburg an der Tauber und Regensburg kann man verschiedene alte Wachtürme und Kastelle am Wegrand bewundern, die aus dieser Zeit erhalten sind. Alte Burgen sind Zeitzeugen aus dem Mittelalter und können besichtigt werden. Sie bieten einen herrlichen Einblick in die Zeit der Ritter und laden zum Träumen ein. Schon zu Beginn der Radtour kann man einen Abstecher in das Mittelalter unternehmen. Der historische Stadtkern von Rothenburg ist mit den gut erhaltenen Stadtmauern ein ausgezeichnetes Beispiel für die Struktur einer mittelalterlichen Stadt und fasziniert mit verwinkelten Gässchen und herrlichen Fachwerkgemäuern. Die nächste Station kann man in Colmberg einlegen, wo 500 Meter über der Stadt eine alte Burg auf einem Berg thront.

Reise über den Altmühltalradweg planen

Der Altmühltalradweg bietet von lieblichen Naturgebieten bis zu historischen Stätten aus verschiedenen Epochen viele Sehenswürdigkeiten, die man unterwegs bewundern kann. Deshalb sollte man sich ruhig eine Woche Zeit nehmen, um die Strecke zu befahren. So hat man auch Zeit, unterwegs an den einladenden bayerischen Biergärten anzuhalten und auch die kulinarischen Freuden der Region ausgiebig zu genießen.

Unterwegs auf dem Altmühltalradweg:

Kinder Adventskalender sollen die Adventszeit versüßen!

Weihnachten ist nicht mehr fern und Kinder freuen sich ungeduldig auf die kommenden Feiertage. Der Kinder Adventskalender soll ihnen die Adventszeit verkürzen und natürlich versüßen. Viele Eltern lehnen die reinen Mit Schokolade befüllten Kinder Adventskalender aus Prinzip ab und kaufen die, von verschiedenen Spielzeugherstellern angebotenen, Adventskalender für die lieben Kleinen. Das kann ganz schön teuer werden und nach der Adventszeit verschwinden die Figure wieder und werden nicht mehr bespielt. Die Themenadventskalender von PLaymobil, Lego, von Kinder -Sie aller erelt das gleiche Schicksal. Da bietet sich ein Adventskalnder zum selbstbefüllen an. Es gibt diese Kinder Adventskalender in ielen Ausführungen und sie sind sehr beliebt. Eltern können sich dabei austoben und den Kleinen jede Tag bis Weihnachten ein kleines Geschenk machen, das auch genutzt wird. Für Schulkinder kann man Stifte, Radiergummi, Lollis, acuh mal einen Euro in die kleine Tasche packen und es ist nicht nur ein schnödes Stück Schokolade oder eine Kunststofffigur für die beim täglichen Spiel keine Verwendung vorhanden ist. Natürlich gibt es auch Kinder Adventskalender deren Inhalt nicht im Nirvana verschwindet und für den weiter Verwendung da ist. Ein Kinderadventskalender mit Schmuckteilen für kleine Mädchen zum Beispiel ist beliebt und Jungs stehen natürlich auf Technik. Es lässt sich also ausgiebig über den Inhalt von Adventsklandern streiten. Am besten man lässt sich als Eltern bei der Anschaffung von seiner Intuiition leiten und hört auch auf die Wünsche der Kleinen um mit senem Kinder Adventskalender ins Schwarze zu treffen und nicht voll daneben zu liegen. Der Kinder Adventskalender soll schließlich die Zeit vom 1. bis 24. Dezember so kurz wie nur möglich erscheinen zu lassen.

Kinder Play-Doh Adventskalender 2015

Beliebte Radmarathons in Österreich

Die Radmarathons in Österreich sind aufgrund der Anstiege und Abfahrten zu den Alpenpässen besonders beliebt. Die beliebtesten Radmarathons in Österreich möchte ich hier einmal vorstellen.

Ötztaler Radmarathon

Der Ötztaler Radmarathon ist der wohl beliebteste Radmarathon in Österreich. Mit einer Länge von 238km und 5500 Höhenmeter müssen die Teilnehmer schon sehr viel trainiert haben, um die Strecke zu absolvieren. Vom Start in Sölden führt die Strecke durch das Ötztal bis zum Taleingang wo man zum Kühtaisattal abbiegt. Von dort geht es runter nach Innsbruck und es folgt der Anstieg zum Brennerpass. Von dort geht es runter nach Sterzing und weiter über den Jaufenpass. Vom Jaufenpass folgt eine Abfahrt ins Passeiertal und dann der finale Anstieg zum Timmelsjoch. Von hier geht es fast nur noch bergab zurück nach Sölden.

Dreiländergiro

Der Dreiländergiro startet in Nauders in Österreich und führt über den Reschenpass, das Stilfser Joch und den Ofenpass zurück nach Nauders. Der größte Teil der Strecke ist nicht in Österreich sondern in Italien und der Schweiz. Besonders der Anstieg von Prad am Stilfserjoch hoch zum Stilfserjoch man die Strecke des Dreiländergiro für Rennradfahrer besonders interessant. Der Dreiländergiro hat eine Länge von circa 168 Kilometern bei 3300 Höhenmetern.

Video auf Youtube zum Dreiländergiro 2015:

Arlberg Giro

Der Arlberg Giro startet in dem beliebten Wintersportort Sankt Anton und führt die Rennradfahrer hinauf zum Arlbergpass. Vom Arlbergpass folgt eine rasante Abfahrt hinunter nach Bludenz. Über Montafon folgt der Anstieg zum Silvrettapass und die aschließende Abfahrt im Paznauntal bis man wieder nach circa 150km und 2500 Höhenmetern Sankt Anton am Arlberg erreicht.

Deuter Trans Alpine 32 EL – der extra Lange für extra Lange

Die nächste Tour stand an. Alpentour mit dem Fahrrad. Ein neuer Trackingrucksack mußte her, da der Alte nach vielen Jahren der Nutzung ersetzt werden musste. Keine leichte Aufgabe für jemanden mit einer Körpergröße über 1,85 m. Ein wenig Recherche, ein paar Informationen gesammelt und die Entscheidung stand fest: Ein Deuter Trans Alpine 32 EL sollte es sein.

Was mich an diesem Modell überzeugte?

Der Deuter Trans Alpine 32 EL schmiegt sich an den Rücken „langer Kerls“

Zunächst steht das EL im Namen für „extra long“. Das heißt, dass der Hersteller ein Modell entwickelt hat, das für Menschen mit einer Körpergröße von 1,85m – 2,00 ausgelegt ist. Kürzere Rucksäcke drücken ständig beim Tragen. Durch die extra lange Version von Deuter wird der Tragekomfort deutlich erhöht, da das ausgeklügelte System von Polstern und Belüftern für das besondere Gefühl sorgen.

Platzwunder für Unterwegs

Das Packvolumen des Deuter Trans Alpine 32 EL beträgt 32L. Damit bietet er genügend Stauraum für mehrtägige Touren. Ein Extrafach für die Nasswäsche verhindert ein Durchnässen des gesamten Inhalts. Ein Wertsachenfach und verschiedene Zusatztaschen runden das Platzangebot des Rucksacks ab.

Material, das was aushält

Der Deuter Trans Alpine 32 EL ist aus speziell strapazierfähigem Material gefertigt. Es ist auf die besondere Beanspruchung bei längeren Outdoortouren ausgelegt.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass meine Entscheidung für den Deuter Trans Alpine 32 EL, genau die richtige war. Mittlerweile habe ich ihn als verlässlichen Begleiter bei verschiedenen Touren kennen und schätzen gelernt. Mit diesem Rucksack habe ich die Bergwelt Europas entdeckt. Erlebnisse, die ich niemals mehr missen möchte.

Der Deuter Trans Alpine 32 EL in Bildern: